Gerne laden wir euch zu unserer nächsten Mitgliederversammlung ein. Diese findet am Montag, 2. Dezember um 19:30 im Mozaik an der Hardstrasse 35 (Nahe beim Albisriederplatz) statt. Wir werden uns dann mit dem Putsch in Bolivien befassen.

Wie ihr alle mitbekommen habt, wurde der Präsident Evo Morales kurz nach seiner Wiederwahl durch einen Militärputsch gestürzt. Kurz danach ernannte sich die zweite Vizepräsidentin des Senats, Jeanine Añez zur Übergangspräsidentin. Doch die Bevölkerung stellt sich diesem Putsch entgegen und geht zahlreich auf die Strasse und errichtet Strassenblockaden. Gefordert wird die Abdankung von Jeanine Añez. Sie erliess ein Dekret, mit dem sie der Polizei und dem Militär Strafffreiheit für die Einsätze gegen die friedlichen Demonstranten gewährt. Die aktuelle Bilanz sind Duzende von Toten und Hunderte von Verletzten.
Doch wie konnte es wo weit kommen? Wie kam dieser Putsch zustande, wie wurde er vorbereitet? Und welche Szenarien gibt es für Boliviens Zukunft?
Diese Fragen und mehr diskutieren wir mit Genosse René Lechleiter. Er wird uns die Vorgänge im Land erklären und die Entwicklung in einen grösseren Kontext stellen. Denn in vielen Teilen Lateinamerikas sind Umbrüche im Gang. In Argentinien wurde der Rechte Mauricio Macri abgewählt, in Ecuador hat die Regierung unter Lenin Moreno den fortschrittlichen Prozess verraten und in Chile halten die massiven Proteste der sozialen Bewegung an.

René kennt die Verhältnisse in Bolivien und Lateinamerika gut. Bei den Wahlen 2011 und 2015 war er selbst als internationaler Wahlbeobachter anwesend und er reist regelmässig nach Lateinamerika. Zuletzt war er im Juli auf Tournee, mit seinem in Bolivien realisierten Dokumentarfilm.

Weitere Traktanden:
– Bericht der Arbeitsgruppen
– Bericht des Parteivorstands

Wir freuen uns auf euch!